Wie schneidet man Blech am besten selbst?

Bleche selbst zu schneiden ist nicht immer so leicht wie es zu Beginn scheint. Was für Werkzeug benötigt man, um Aluminium- oder Edelstahlbleche verlässlich und brauchbar zu schneiden und wo liegen die Risiken? Wir klären auf und verraten, wie es am besten geht.

Wie schneidet man Blech selber?

Blech selber schneiden? BlechMal erklärt es…

Hast Du dich schonmal gefragt Wie schneidet man Blech am besten selbst? Braucht man zum Blech selbst schneiden nicht bestimmt teure Geräte? Nein, denn für Heimwerker und andere Menschen, die nur gelegentlich mit Blechen arbeiten, lohnt sich sicher keine Anschaffung professioneller Geräte. Es gibt diverse Optionen, die einen mal mehr, mal weniger gut an das gewünschte Endergebnis bringen.

Die verschiedenen Optionen zum Blech schneiden

Mit einem Laser oder einer Wasserstrahlanlage erreicht man beim Schneiden verschiedener Bleche optimale Ergebnisse. Die Kante sieht nachher professionell und absolut gerade aus. Jedoch sind solche Produkte nicht gerade diejenigen, die man aus der Portokasse bezahlt und können bei größeren Dimensionen schnell mal tausende an Euros verschlingen.

Eine andere, eher umsetzbare Option für Gelegenheits-Schneider, ist das Arbeiten mit der Stichsäge. Diese haben die Meisten sowieso zu Hause und können sie auch hier einsetzen. Sowohl mit oder ohne Aufsatz kann man hier durchaus brauchbare Ergebnisse erzielen. Wenn man ausschließlich die Säge benutzt, muss man anschließend viel feilen, um saubere Kanten zu erhalten. Zudem besteht die Möglichkeit, einen Aufsatz für Säge oder Bohrmaschine zu nutzen. Diese nennen sich Nibbler und arbeiten nahezu gratfrei.

Auch eine manuelle Hand-Blechschere kann für geringe Dicken geeignet sein. Auf das Blech wird eine Schnittkante aufgezeichnet. Mit der Schere schneidet man dann an dieser entlang und bearbeitet die Kanten nach Fertigstellung noch mit einem Gummihammer, damit diese eben sind.

Was musst du beim Schneiden beachten?

Die meisten der oben genannten Optionen sind nur für geringe Profildicken auszuführen. Wenn man 1,5-2mm überschreitet, bekommt man schnell Probleme. Hier kommen die Profis ins Spiel, die mit ihren Großgeräten problemlos auch größere Mengen und alle möglichen Profile verlässlich produzieren können. Bei BlechMal kannst du im Blechkonfigurator einfach und bequem dein benötigtes Blech in allen Formen und Profilen vom eigenen Sofa aus bestellen. In maximal fünf Tagen ist es bereits bei dir zu Hause oder in deiner Werkstatt.

Beim Einsatz von Stichsägen ist vor allem eins zu beachten. Je feiner das Sägeblatt ist, desto besser das Endprodukt und desto weniger hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass es sich im Blech verkantet. Dies würde recht schnell dazu führen, dass das Aluminium- oder Edelstahlblech unbrauchbar wird. Man geht dabei wie folgt fort: Zuerst muss für einen sauberen Anschlag gesorgt werden. Dieser wird nach Abmessung des Abstands vom Anschlag bis zur Sägeblattkante angelegt. Ein großer Tisch ist beim Schneiden dafür sehr vorteilhaft. Auf diesem wird das Blech anschließend festgespannt und nach den jeweiligen Wünschen zugesägt. Vor allem bei der Nutzung von Aluminiumblechen sollte die Drehzahl deiner Säge dabei nicht zu hoch sein, da es schnell schmieren kann.

Die Sicherheit geht vor

Einer der wichtigsten Punkte zum Schluss: beim Arbeiten mit Blechen sollte man in erster Linie auf die eigene Sicherheit achten. Das Material ist nicht so einfach zu handhaben wie Holz, weshalb Schutzbrille, dämpfende Kopfhörer und Co. definitiv zur Ausrüstung gehören sollten. Auch sollte man beim Arbeiten mit Sägen Vibrationen beim Schneiden wenn es geht vermeiden.

Wir hoffen Deine Frage “Wie schneidet man Blech” beantwortet zu haben. Viel Erfolg!